Evgeny Mamrenko wurde im russischen Novosibirsk geboren. Mit zehn Jahren ging er auf die Ballettakademie seiner Heimatstadt und studierte Tanz, Tanzpädagogik und Choreografie. Es folgte das Engagement als Solotänzer am Akademischen Theater von Nowosibirsk.
1990 dann wechselte Mamrenko ebenfalls als Solotänzer zum Moscow City Ballett. Er tanzte Hauptrollen in den wichtigen klassischen Balletten.
1994 zog Mamrenko mit seiner Familie nach Deutschland. Ihn lockte besonders die größere Freiheit, was zeitgenössische Tanzformen betraf. Auch erhoffte er sich Anregungen von wichtigen Choreografen. In den folgenden Jahren arbeitete er unter anderem mit Yuri Vamos, Mats Egk, Valery Panow und John Neumeier. Ein festes Engagement hatte er zunächst beim Ballett der Stadt Bonn, seit 1997 tanzte er an der Deutschen Oper am Rhein.
Seit 2005 gibt Mamrenko sein Wissen an seine eigenen Schüler in der Tanzwerkstatt weiter.

Svetlana Feshchenko wurde im russischen Penza geboren. Ausgebildet wurde sie auf der Moskauer Ballettakademie; dort hat sie auch ihr Diplom als Balletttänzerin erworben. In den folgenden Jahren war sie als Gruppen- und Solotänzerin am Akademischen Theater Moskau engagiert, wechselte als Solotänzerin ans Moskow City Ballet und kam 1994 gemeinsam mit ihrem Mann und Tänzerkollegen Evgeny Mamrenko nach Deutschland. Sie tanzte an den Bühnen in Bonn und Essen und war danach an der Deutschen Oper am Rhein engagiert. Seit ihrem Rückzug von der Bühne widmet sie sich mit Engagement und Leidenschaft der Arbeit mit Ballettschülern verschiedenen Alters: von Kindern über Jugendliche bis Erwachsene, von Hobbytänzern bis zu (angehenden) Profis.